Thalia Theater Blog

Der Premieren- und Festivalblog des Thalia Theaters Hamburg

Imperium

Imperium nach dem Roman von Christian Kracht in einer Fassung von Jan Bosse, Gabriella Bußacker und dem Ensemble Uraufführung am 26. April 2015 im Thalia in der Gaußstraße  Regie Jan BosseFoto: Armin Smailovic

Von Jennifer Krüger

Eine Geschichte muss nicht wahr sein – sie muss nur stimmen.

August Engelhardt – 27-Jähriger Apotheker, Idealist, Visionär – ist von den Zwängen und Konventionen Europas enttäuscht. Er will eine neue Welt, ein sorgenfreies Leben und die menschliche Vollkommenheit. Engelhardt wandert aus. 1902 macht er sich auf in die Südsee, kauft die Insel Kabakon, gründet dort den Sonnenorden und ernährt sich fortan ausschließlich von Kokosnüssen. Nackend, versteht sich.

Jan Bosse bringt Christian Krachts 2012 erschienenen Roman „Imperium“ auf die von Stéphane Laimé gestaltete Bühne. Ein Sandhaufen in der Mitte, auf dem das Geschehen abwechselnd von fünf Schauspielern erzählt und erlebt wird. Erzähler-Opa Christoph Bantzer und Orgelspieler Jonas Landerschier rechts daneben, auf einem Kokosnussschalen-Berg. Am linken Rand eine Plastikmüll-Insel, die zurückgelassene kapitalistische Welt.

Das Tropicana-Feeling ist komplett, als Engelhardt und seine Kokovoren im Sonnenuntergang zu La isla bonita-Klängen die Hüften kreisen lassen.
Doch dann geht es bergab mit dem neuen Leben. Unterernährung und Egozentrik treiben Engelhardt. Allmählich wird aus dem sonnigen Sonderling ein Fanat, Antisemit, Kannibale. Aus Engelhardts Kokosliebe wird Kokobsession, er kommt vom Trip einfach nicht mehr runter. Und endet als abwechselnd kreischender und daumenlutschender Primat mit aufgeschürften Schienbeinen einsam in den Resten seines Imperiums.

Alles in allem habe ich das Stück als schöne Romanadaption gesehen. Es hat Spaß gemacht, dem Ensemble beim Entwickeln des Aufstiegs und Falls August Engelhardts zuzuschauen. Stimmig war diese Geschichte auf jeden Fall. Nur leider hat sie nicht wirklich etwas in mir bewegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 28. April 2015 von in Allgemein, Premierenblog.
%d Bloggern gefällt das: