Thalia Theater Blog

Der Premieren- und Festivalblog des Thalia Theaters Hamburg

Interview mit dem Senioren-Tanzpaar Xie Guinü und Zhang Qiwen aus „Der ganze Himmel über der Erde“ / 与跳舞的老人(张其文,谢桂女) 和西班牙华裔女演员(叶赛特)对话

Foto: Fabian Hammerl

Interview mit dem Senioren-Tanzpaar Xie Guinü und Zhang Qiwen aus Shanghai und der spanisch-chinesischen Nebendarstellerin Saite Ye aus dem Stück „Der ganze Himmel über der Erde (Das Wendy-Syndrom)“ von Angélica Liddell.

Das Interview führten die Pfadi-China-Girls Dan Lin und Phuong Ngoc Nguyen Le.

Diese Inszenierung war wirklich eindrucksvoll. Ist es eigentlich wahr, dass Sie von Angélica Lidell in der Shanghaier Nanjing Lu gecastet wurden?

Herr Zhang: Angélica war zunächst in Oslo, Norwegen. Danach kam sie nach Shanghai und es war so, als hätte sie eine Art Himmel auf Erden gefunden, ein Ort voller Energie, wo selbst alte Menschen glücklich tanzen. Natürlich handelt es sich dabei um ein Element ihrer Vorstellungskraft. Damals, bei ihrem ersten Besuch, hatte Angélica ein anderes Tanzpaar gesehen und wurde dadurch inspiriert. Im darauffolgenden Jahr kam sie mit Cho Young Wuk und einigen Dolmetschern wieder nach Shanghai und hat uns tanzen gesehen, das hat sie begeistert. Sie verpflichtete Cho Young Wuk als Komponist und half uns mit den Reisevorbereitungen, wie z.B. mit dem Visum. Die gesamte Vorbereitungszeit hat acht Monate gebraucht, danach flogen wir auf eine spanische Insel und haben dort einen Monat Probezeit gehabt.

Herr Zhang ist mittlerweile 73, Frau Xie 72 Jahre alt und haben den Großteil ihres Leben bei einer Schiffbaubehörde und als Friseurin gearbeitet. Wer hätte gedacht, dass Sie in so hohem Alter noch auf den großen Weltbühnen tanzen würden – wie fühlt sich das an?

Herr Zhang: Wir sind überglücklich. Zu Hause in Shanghai ist man sehr neidisch auf uns. Wir sind bereits über 30 Mal aufgetreten, hiernach werden wir noch in Berlin, Kanada, Griechenland usw. tanzen. Mit dem Tanzen habe ich als junger Mann schon angefangen, aber erst mit 50 Jahren während meiner Pensionszeit habe ich Frau Xie im Tanzsaal getroffen. Damals war ich auf der Suche nach einer passenden Tanzpartnerin. Leider konnte Frau Xie zu dem Zeitpunkt noch nicht tanzen. Doch nachdem ich ihr einige Schritte zeigt, stellte ich fest, wie gut sie zu mir passte. Danach haben wir uns gemeinsam entwickelt, mit Hilfe von Tanzlehrern und DVDs. In Shanghai tanzten wir normalerweise von 14 bis 16 Uhr in der Tanzhalle und ab 17 Uhr auf der Nanjing Lu.

Frau Ye, sie haben eine Frau in blauer chinesischer Tracht dargestellt. Es war erstaunlich, wie viele Elemente aus der chinesischen Kultur sich in dem Stück wiederfanden, z.B. das Tanzen, die Darsteller, die chinesischen Texte und bekannte Lieder wie „Blossoms on a Moonlit River in Spring“ (春江花月夜). Wessen Idee war das?

Frau Ye: Angélica war rundum verantwortlich für Planung und Ausführung. Aber sie ist auch offen für Neues. Falls wir Fragen hatten, war sie immer bereit uns alles zu erklären. Sie hat uns auch dazu ermuntert, unsere eigenen Gedanken und Gefühle im Stück einzubringen.

Was glauben Sie, wollte die Regisseurin mit dem Stück ausdrücken?

Frau Ye: Der Sinn eines jeden Werkes steht niemals fest und jeder hat seine eigene Interpretation. Meiner Meinung nach gibt es viele Themen in diesem Stück, z.B. die Vergänglichkeit der Jugend und die damit zusammenhängenden Taten, das schreckliche Massaker auf der norwegischen Insel Utoya, die Entdeckung einer völlig anderen Welt in Shanghai.

Glauben Sie, dass das Dargestellte einen Teil von Frau Liddell widerspiegelt?

Fau Ye: Ich weiß nicht, ob es ihre Gefühlswelt ist oder die eines anderen. Ich glaube, sie hat einen dunklen Teil in jedem von uns entdeckt, diesen Teil hat sie herausgeholt und bloßgestellt, um es mit aller Welt zu teilen. Daher werden viele Zuschauer von diesem Stück berührt werden und einige sogar weinen.

Wir fanden Ihre Darstellung sehr überzeugend, sind Sie eine professionelle Schauspielerin?

Frau Ye : Nein, bin ich nicht. Als in Spanien aufgewachsene Chinesin, habe ich mal mit der Dolmetscherin von Frau Liddell zusammengearbeitet. Eines Tages rief sie mich für ein Casting zu ihrem neuen Stück an. Angélica arbeitet gerne mit Laien ohne Bühnenerfahrung zusammen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 8. Februar 2014 von in Allgemein.
%d Bloggern gefällt das: