Thalia Theater Blog

Der Premieren- und Festivalblog des Thalia Theaters Hamburg

Stadtführung 3 – Mit Lessing durch die Speicherstadt

In einem dieser Häuser am Holländischen Brook wird Lessing von 1766-1770 gewohnt haben

Hier am Holländischen Brook soll Lessing von 1766-1770 gewohnt haben

Foto: Sasan Towhidi

Text: Sasan Towhidi

„Wieso ist Papa damals nicht in der Wüste geblieben…“

… dachte ich mir, als ich mich am Sonntag Nachmittag bei -10° auf den Weg zur Katharinenkirche machte. Im Wind um die hohen Gebäude der Innenstadt kroch die Kälte wie ein stiller Geist durch meine zwei Paar Socken, und ich malte mir bereits aus, dass ich sicherlich der einzige sein würde, der zur Führung erscheint.

Dementsprechend erhellt war ich, als mich, angekommen in der Kirche, bereits eine handvoll Damen und Herren, vornehmlich älteren Semesters, unter ihnen aber auch ein paar jüngere, gut gelaunt anlächelten. Tatsächlich erschienen 23/23 angemeldeten Personen, pünktlich, trotz der widrigen Bedingungen, was nur noch durch die Tatsache getoppt werden konnte, dass ausnahmslos alle auch bis zum Schluss blieben – allein schon durchaus deutbar als Qualitätssiegel.

Der Stadtführer Michael Grill, der sich als Verbundener des Thalia-Theaters zu erkennen gab, führte uns nach einer halbstündigen Einführung zu Lessings Vita, Idealen, Widersachern, Liebschaften und Überzeugungen durch das historische Hamburg, auf Pfaden, auf denen mit Sicherheit auch Lessing vor gut 250 Jahren gewandelt ist, stets mit großem Eifer, beeindruckendem Hintergrundwissen, selbst mit Originalausschnitten aus Briefwechseln Lessings mit Freunden/ Geliebten, die gerade zur Thematik passten.

Dabei ging es vielfach auch um Hamburg selbst im 18. Jahrhundert, Stadtentwicklung, Zeitgeist und hervorstechende Persönlichkeiten, vorgetragen mit wunderbarer, souveräner Erzählstimme und untermalt mit dem einen oder anderen mitgebrachten Bild aus jener Zeit.

Fazit
Wenn 23 Menschen bei eisigen Minustemperaturen zwei Stunden lang einem Mann durch die Speicherstadt folgen, ihm zuhören, dann muss dieser wohl ein Feuer in ihnen entfacht haben, das vielleicht nicht den Körper zu erwärmen vermochte, wohl aber den Geist und die Fantasie.
Klare Empfehlung, für Lessing-Fans sowieso, aber auch für Interessierte am historischen Hamburg!

Nächster Termin: Mittwoch, 5. Februar, 11 Uhr
ca. 2h

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 26. Januar 2014 von in Allgemein.
%d Bloggern gefällt das: